Reservierung

Ich möchte ein Balkonkraftwerk, also ein 300 Watt-Solarmodul mitsamt Wechseltrichter, Anschlüssen und Installationselementen, aus der Sammelbestellung reservieren.

Ich habe von meiner Vermieter*in bzw. Verwaltung eine Zustimmung bekommen, soweit erforderlich; vgl. hierzu Schritt 3 unter In elf Schritten zum eigenen Sonnenstromkraftwerk

Ich möchte den gemeinsamen Aufbau von Balkonkraftwerken im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstützen, z.B. beim Transport, bei der Montage, mit begeisternder Empfehlung bei meinen Nachbarn und Freund*innen.

Ich habe das solidarische Preismodell verstanden, mit dem jede*r einen fairen Preis zwischen 400 € und 800 € je 300 Watt-Anlage zahlt, bei einem durchschnittlichen Preis von ca. 600 € zur Deckung unserer Einkaufskosten. Wenn Anlagen mit zwei Solarmodulen einen gemeinsamen 600 Watt-Wechselrichter nutzen können, sind sie etwas günstiger

SoliSolar macht keine Gewinne und wird mit möglichen Überschüssen die Lokale Energiewende fördern, z.B. durch Veranstaltungen oder Öffentlichkeitsarbeit.

Du hast die Wahl zwischen zwei grundsätzlich unterschiedlichen Montagesystemen:

1. Balkon/Fassade/Dach

Für Balkone ist das Montagesystem perfekt für vertikale oder horizontale Gitterstäbe am Balkon. Unsere Klemmvorrichtung mit je zwei Paar Flachverbindern zwischen Gitterstab und Montageschiene lässt sich mit unterschiedlich langen Schrauben an die Dicke der Gitterstäbe anpassen. Unsere Schrauben schaffen bis zu 3cm dicke Stäbe! Für dickere Stäbe sind unsere 75mm und 90mm langen M8 Schrauben nicht lang genug, die richtige Länge gibts im Fachhandel! Das folgende Beispiel zeigt, wie die zwei M8-Schrauben die 35mm dicke eckige Montageschiene der Unterkonstruktion gegen das hier senkrechte runde Balkongitter klemmt.

Klemmvorrichtung mit Flachverbindern

Die Montageschienen können natürlich auch an waagerecht verlaufende Gitterstäbe geklemmt oder an eine Bretterverkleidung des Balkons geschraubt werden.

Für Balkone anderer Bauarten kannst du uns gern aussagekräftige Detailfotos des Balkons schicken, sofern du nicht schon eine eigene Montageidee entwickelt hast.

Wenn du das Kraftwerk an einer Fassade mit Wärmedämmverbundsystem WDVS montieren willst, benötigst du ebenfalls spezielle Befestigungsanker, je nach Aufbau der Wärmedämmung. Ohne WDVS werden die Aluschienen einfach mit Dübeln an die Wand geschraubt.

Wir unterstützen aktuell keine Aufständerungen an Fassaden oder am Balkon. Wir raten von einem Selbstbau solcher Aufständerungen ausdrücklich ab, da die Sturmsicherheit u.U. nicht gewährleistet ist.

Standardmäßig besteht die Unterkonstruktion für Balkon/Fassade/Dach aus zwei Alu-Montageschienen und ggf. der Klemmvorrichtung für Gitterstäbe.

Für Balkone anderer Bauarten kannst du uns gern aussagekräftige Detailfotos des Balkons schicken, sofern du nicht schon eine eigene Montageidee entwickelt hast.

Wenn du das Kraftwerk an einer Fassade montieren willst, brauchst du zusätzliche Dübel und Schrauben, um die Montageschienen direkt auf der Mauer zu befestigen (Fachhandel). Wenn du es an einem Wärmedämmverbundsystem WDVS montieren willst, benötigst du ebenfalls spezielle Befestigungsanker/Dämmstoffdübel, je nach Aufbau der Wärmedämmung.

Für Dächer mit Teerpappe, Schindel, Ziegel etc, benötigst du zusätzliche Dachhaken oder spezielle Stockschrauben, die auf die Dachhaut speziell zugeschnitten sind. Das Dach sollte mindestens 5 Grad Neigung haben, damit es durch den Regen selbstreinigend ist. Auf deinen ausdrücklichen Wunsch haben wir dir die Teile ggf. extra mitbestellt; du kannst sie für unsere „Montageschiene K2 SingleRail 35“ aber auch selbst im Internet-Fachhandel beschaffen.

Für Ziegelpfannendächer brauchst du die Dachhaken „Crosshook“, für Betonpfannendächer sind die dünneren „Variohook“ besser geeignet, beide mit „Climber“ zur Befestigung der Montageschiene. Hier ist links der montierte Climber, rechts Climber, Crosshook und Montageschiene zu sehen:

Für Dächer mit Teerpappe gibt es Stockschrauben, die mit Dichtungsplatten versehen durch die Dachhaut in die Dachbalken verschraubt die Montageschienen tragen. Die Dichtungsplatten BituPlan/Fixplan sind derzeit extrem schwer beschaffbar, aber so sieht es dann aus:

Wir unterstützen aktuell noch keine Aufständerungen an Fassaden oder am Balkon. Wir raten von einem Selbstbau solcher Aufständerungen ausdrücklich ab, da die Sturmsicherheit u.U. nicht gewährleistet ist.

Standardmäßig besteht die Unterkonstruktion für Balkon/Fassade/Dach aus zwei Alu-Montageschienen und ggf. vier Klemmvorrichtungen für Gitterstäbe, stets aber auch für das PV-Modul.

2. Flachdach

Das Flachdachmontagesystem muss nicht angeschraubt werden. Jede einzelne Schiene muss mit 40 kg Steinen beschwert werden, damit es auf dem Dach sturmsicher ist. Die Neigung des Dachs darf nicht größer als 5 Grad sein, da es sonst verrutschen könnte.

Wenn du unsicher bist, schick uns zunächst Fotos!


    geplante Montageweise

    Hinweis: Schrägdachmontage basiert auf der Unterkonstruktion für Wand/Balkon

    Anschluss

    Datenschutz